Auch in diesem Jahr waren die Auszubildenden des Berufsbildes Bankaufmann/Bankkauffrau gemeinsam in Prag. Begonnen hat unsere Reise mit einer Stadtführung, die mit einem gemeinsamen Abendessen endete.
Am zweiten Tag haben wir die Prager Burg besucht, bevor es letztendlich zu dem Highlight unserer Reise kam. Dies war ein Treffen mit der Holocaust-Überlebenden Michaela Vidláková, im Goethe Institut.
Frau Vidláková hat uns über ihre Zeit in Theresienstadt erzählt. Dort war Sie mit ihrer Familie interniert. Sie lebte dort getrennt von ihren Eltern in einer Kinderbaracke, wo sie sich sogar darüber freute, wieder andere Kinder zum Spielen zu haben. Frau Vidláková hat uns dabei viel über ihre Erlebnisse in dieser schweren Zeit erzählt und wie Sie und ihre Familie es geschafft haben, zu überleben. Es war für alle Beteiligte ein sehr emotionaler Nachmittag.
Zum Ausklang der Klassenfahrt verbrachten wir den Abend gemeinsam in der wunderschönen „Rooftop-Bar“ in der Prager Innenstadt.
Katharina (BK17d) und Paul (BK17b)

 

Berufliches Schulzentrum 1

der Stadt Leipzig

 

 

Wirtschaft und Verwaltung

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen