John Cage - Orgelprojekt - Halberstadt

Am Dienstag, dem 30.04. nach der Schule ging es los - nach ca. 1 1/2 Stunden standen wir vor der Kirche St. Burchardi. Jean-Pierre begann seinen Vortrag über John das Orgelprojekt Cage As SLow aS Possible“ - es geht über 639 Jahre und ist somit das längste Musikstück der Welt. Während des Vortrages gesellten sich zwei Besuchergruppen aus Köln und Erfurt hinzu und verfolgten den brillanten Vortrag genauso gebannt wie wir. Die Rückfahrt verlief ziemlich ruhig und verging schnell. Denn es war ein langer Tag. Der Ausflug war schön, aber auch anstrengend. Und wir waren dann auch alle froh wieder in Leipzig zu sein. Wir sind sehr dankbar, dass dieser Ausflug für uns möglich gemacht wurde. Er war sehr beeindruckend und hat die Fakten des Vortrags veranschaulicht. -  Lina Biesianczyk


Erwin Stache – Klanginstallation - Etzoldsche Sandgrube

Am Dienstag, 07.05.2019, zeigten Lina und Viktoria ihre Präsentation direkt oben auf auf dem
Klangberg im Park an der Etzoldschen Sandgrube Berg, er liegt nur ein paar Minuten zu Fuß entfernt vom BSZ1.
Die 1968 erfolgte Sprengung der Universitätskirche St. Pauli wurde durch Berichte von Zeitzeugen und Bildmaterial als kommunistische Barbarei gekennzeichnet.
Im praktischen Teils erlebten wir die Installation in Aktion, bewegten uns gemeinsam über die im Boden der ellipsenförmigen Gedenkstätte verankerten Trittplatten, was die Erzeugung verschiedenartigster historischer Klänge zur Folge hatte: Orgeltöne, Stadtgeräusche, Bruchstücke von Nachrichten.
Der Kerninhalt der Präsentation zeigte abermals, dass Musik viel mehr als das herkömmlich Bekannte darstellen kann und erschuf für uns alle einen erneut völlig neuen Blickwinkel auf ihre Ausdrucksmöglichkeiten. - Jean-Pierre Straßburg


Robert-und-Clara-Schumann-Haus - Leipzig

Am Samstag, dem 11.05.2019, hielten Laurin Sanllorente und Max Müller ihr Referat über das Schumann-Haus in Leipzig, in welchem Robert und Clara Schumann ihre ersten vier Ehejahre verbrachten. Es befindet sich in der Inselstraße 18 im Graphischen Viertel, östlich des Stadtzentrums. Beide hatten sich gründlich mit Schumanns Musik und beider Biografien befasst und das Museum im Vorfeld erkundet. So konnten sie nicht nur uns mit ihrem Vortrag fesseln, sondern auch andere Besucher verfolgten ihn gespannt mit.
Eine gelungene Präsentation, für welche sich das frühe Aufstehen am Samstag wirklich gelohnt hat. - Viktoria Enslin

 

 

 

Berufliches Schulzentrum 1

der Stadt Leipzig

 

 

Wirtschaft und Verwaltung

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen