Hier wird über alle aktuellen Ereignisse der Stammschule des BSZ 1 Leipzig in der Crednerstraße berichtet.

Am 26.November 2018 beginnt für einige Blockklassen der Unterricht an unserer Berufsschule: Bankkaufleute und Versicherungskaufleute mit 2,5-jähriger Ausbildung. Start ist für alle 8:00 Uhr in den jeweiligen Klassenzimmern (hängt im Schulhaus Crednerstr. aus) Für diesen Tag gilt ein besonderer Stundenplan.  Plant bitte bis 15:15 Uhr ein.

Für die Versicherungskaufleute mit 3- jähriger Ausbildung beginnt der Unterricht am 28. Januar 2019. 

Alle Versicherungskaufleute werden nach den Versicherungsbedingungen "Proximus 4" unterrichtet und geprüft. Die Proximusbedingungen 3 laufen also aus. Als Azubi benötigt Ihr ein eigenes Bedingungswerk 4. Die ersten Lehrbücher zu den neuen Bedingungen (7. Auflage) kann man inzwischen beim Europa- Verlag bestellen. Weitere Informationen mit Beginn der schulischen Ausbildung.

Wir freuen uns auf Euch! smile

Nun ist er Geschichte, der Volleyballschulcup 2018 an der Stammschule des BSZ 1. Genau 35 Mannschaften aller Montagsklassen kämpften am 5.11.2018 mit viel Spielfreude und Fanunterstützung um den Wanderpokal des BSZ 1 Leipzig. Für das Supercupfinale qualifizierten sich die drei Vorrundensieger FO 17a, SP 16a und GW 18a.

Supercupgewinner wurde das Team "Milds Havanna-Freunde" (SP 16 a)

Den 2. Platz belegte das Team "Die Punkteräuber" (GW 18a)

Den 3. Platz erreicht das Team "Die Herrfurther" (FO 17a)

Als beste Fanleistung wurde das Unterstützer-Team der "Flamongos" (IK 17a) von einer Jury prämiert.

Die weiteren Ergebnisse und die Platzierungen der Vorrundenturnier jetzt hier:

„Als [ich] aus unruhigen Träumen erwachte“ (Kafka, F., Die Verwandlung, Morsbach/Sieg, 1984), wusste ich nebst meinen Mitschülern, dass ich mir heute (20.9.18) die Uraufführung „Die Verwandlung“ von Franz Kafka im Theater der Jungen Welt ansehen werde: Das Werk Franz Kafkas aus dem Jahre 1912, ein vielseitig bekanntes Stück mit einem enorm großen Raum an Deutungsmöglichkeiten.
Gespannt auf eine neue Version der Interpretation sah ich mir das für eine Theateraufführung relativ kurzes Stück (1 St. 10 Min.) doch gerne an.
Ein Tuchhändler namens Georg Samsa erwacht eines Morgens unfreiwillig als eine fürchterliche Gestalt. Eingesperrt im Zimmer, versucht Samsa zum Beispiel, seinen Arbeitgeber zufriedenzustellen oder gar am Ende einfach nur zu überleben. Alles wird natürlich erschwert von seiner ja fast gefühllosen Familie. Dies sorgt natürlich für einen nahrhaften Boden diverser Probleme und, auch im weiteren Verlauf, für deutlich große Schneeballeffekte. Franz Kafka verbindet mit seiner Parabel geschickt Welten von Gefühlszuständen: von Neid, Habgier und Eifersucht zu Trauer, Wut und Mitleid.

Müssen wir den „Faust“ verstehen? Sind wir damit überfordert?
Können wir nicht einen Faust, so wie Goethe erdacht, auf der Bühne sehen, damit wir ihn besser verstehen?
Dies sind eindeutig die falschen Fragen…. Oder?
Kurz nach der Premiere am 28.9.18 sahen wir mit 100 Schülern der Klassenstufen 12 und 13 im Schauspiel Leipzig am 5./6. Oktober einen umstrittenen „Faust“ als riesiges Fragment: ohne Herrn, personifizierten Mephisto, ohne Helena!
Es beginnt mit dem 5. Akt, 2. Teil und verharrt ausgiebig dann „Vor dem Tor“ („Osterspaziergang“).
Faust ist Mephisto und umgekehrt. Aus „ Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust, [...]
(Faust I, Vers 1112f.) werden vier (Mangel, Schuld, Not und Sorge). Kommt uns das nicht bekannt vor: Selbstentgrenzung, Überforderung (s.o.), Angst…? Und das Volk als unsere Gesellschaft (hier als Chor dargestellt) ist ständig anwesend und mischt tüchtig mit.
Enrico Lübbe stellt uns einen schwer verdaulichen Faust vor, der natürlich mit uns zu tun hat. Bühnenbild, Kostüme und Choreographie strotzen vor Ideen, halten wach, Disput fördernd, haben wenig Nachsicht mit nicht geübten Theatergängern.
Und mit dem Solo des Gretchens am Ende fällt der Vorhang – Pause.

Gesucht wird die beste Volleyballklassenmannschaft der Stammschule unseres BSZ 1 Leipzig.

Dazu soll am Montag, dem 5. November 2018, ein großes Volleyballturnier aller an diesem Tag anwesenden Klassen um den Wanderpokal des BSZ 1 stattfinden.

Aufgerufen zur Teilnahme sind alle interessierten SchülerInnen und Azubis unserer Stammschule, sich in Form einer Klassenmannschaft diesem Wettstreit zu stellen. Neben dem sportlichen Sieger wird auch die originellste Fanleistung gekürt. Bitte dazu noch einen Mannschaftsnamen und den Kapitän in die Listen (Pinnwand vor den Turnhallen ab 22.10.2018) eintragen.                                                                                        

Spielturnier:    Montag, 05. November 2018, Turnhalle 1 und 2 Crednerstraße

8.00 – 9.30 Uhr         (1 UE) Vorrunde der Vollzeitklassen (BGY, FOS)

9.50 – 11.20 Uhr       (2 UE) Vorrunde der Block-Azubiklassen (BK, VK, SV, SP, TK, FO 18b,)

12.00 - 13.30 Uhr      (3 UE) Vorrunde der Teilzeit-Azubiklassen (ST,RA,IK,GW,GA)

14.00 – 15.15 Uhr     (4 UE) Endrunde der 3 Vorrundensieger um den Schulpokal

(Die jeweiligen teilnehmenden Klassen spielen in ihrer angegeben UE, in den anderen UE ist planmäßiger Unterricht, außer in der 4 UE für die 3 Vorrundensieger)

 

Berufsschule

Wirtschaft und Verwaltung

 

Partner der Ausbildungsbetriebe

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen