Am 4.11.14 trafen wir uns früh in Markkleeberg und hielten eine Mahnwache, zum Gedenken an die, dem Holocaust zum Opfer gefallenen, jüdischen Kaufleute Olla und Ludwig Bamberger. Wir putzten die Stolpersteine, welche unsere Schule zum Gedenken an die Familie Bamberger im Jahr 2010 spendeten. Außerdem legten wir Blumen nieder.

 

Anschließend fuhren wir in für die Stadt und besuchten die Brodyer Synagoge in der Keilstraße 4.

Frau Dr. Plowinski, Historikerin und Geschäftsführerin der E. Carlebach Stiftung und Herr Tabakmann, Mitglied der israelischen Religionsgemeinde und ursprünglicher Ukrainer, hielten in der Synagoge einen interessanten mit Originaldiaaufnahmen unterlegten Vortrag über die Reichspogromnacht in der Nacht vom 9. - 10. November 1938.

Sie zeigten uns u. a. Aufnahmen des brennenden Kaufhauses Bamberger und Hertz und berichteten über die Deportationen der Mitglieder  der jüdischen Religionsgemeinde von Leipzig in die Vernichtungslager. Wir konnten Fragen stellen und einigen von uns wurde bewusst, dass wir sehr uninformiert in Religionsfragen sind.

Herr Tabakmann erklärte uns im „Schnelldurchlauf“ die jüdische Religion. Wir wissen jetzt warum Juden an heiligen Städten ihren Kopf bedecken und welche Jahreszahlen der jüdische Kalender hat. Nachdem uns Frau Dr. Plowinski die schwierige Situation der Juden  in der DDR beschrieben hatte, erzählte uns Herr Tabakmann von den Diskriminierungen von Juden während der Sowjetdiktatur.


Alle waren sich einig, dass man noch Fragestoff bis zum Abend gehabt hätte und man sich individuell durchaus noch über verschiedene Fragen zur jüdischen Religionsgemeinschaft in Leipzig informieren wird.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren für ihren engagierten Einsatz und kommen gern auf sie zurück.                   

Klasse E13f

 

Berufliches Schulzentrum 1

der Stadt Leipzig

 

 

Schule gemeinsam erleben

Zum Seitenanfang

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.