Das Filmprojekt der FO16a – Beitrag von der Gruppe „Die Galaktischen 5“
Gruppenmitglieder: Lea Abraham, Jonas Görschel, Fabian Jovanovic, Franziska Künzel, Oliver Ranz
Das diesjährige Filmprojekt findet für uns vom 16. – 18.10.2017 statt.
Das Ziel ist, nach den drei Tagen einen kompletten Film erarbeitet zu haben, welcher sich mit den Themen Datensicherheit oder Datenschutz beschäftigen soll. Das Projekt begann bereits drei Wochen zuvor mit der Vorbereitung und Planung unseres Films. Hierbei haben wir uns als erstes eine Handlung überlegt und danach weitere Details geplant. Mit dem Finden einer Filmidee hatten wir keinerlei Probleme. Nach den Herbstferien beginnt nun das eigentliche Projekt. Anfangs hatten wir große Probleme mit dem Umgang mit der Kamera, weswegen wir schließlich unseren Film mit dem iPhone aufnehmen.

Einige Szenen mussten wir mehrmals drehen, da es uns anfangs sehr schwer fiel, sich in die Situation hineinzuversetzen. Nach dem ersten Tag haben wir die meisten Szenen bereits fertig, sodass wir am zweiten Tag anfangen konnten, diese zu schneiden. Heute ist unser letzter Tag, an dem wir unseren Film fertigstellen. Wir sind bereits sehr gespannt auf die Filme unserer Mitschüler.
Abschließend lässt sich sagen, dass das Projekt eine gute Abwechslung zum Schulalltag ist, jedoch finden wir, dass die vorgegebene Zeit nicht ausreichend ist, da man ohne Vorkenntnisse lange braucht, um die Technik zu verstehen und zu beherrschen.
Ein großer Dank gilt dem MPZ-Team, welches uns die Durchführung dieses Projektes durch die Bereitstellung von Technik erst ermöglicht hat.

Verfasst von Franziska Künzel und Lea Abraham (18.10.17)

 

Berufliches Schulzentrum 1

der Stadt Leipzig

 

 

Lernen mit allen Sinnen

 

Zum Seitenanfang

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.