Filmprojekt

Gruppe 5  „Falsche Freunde"

Bei dem Filmprojekt im Fach Informatik, dass vom 03.11.15 - 05.11.15 stattfand, mussten wir einen Kurzfilm über das Thema „Datensicherheit im Internet" drehen. Bei diesem Projekt hatte unsere Gruppe, welche aus, Franz, Leon, Nicklas und Dominik bestand, sehr viel Freude. Einiges lief zwar nicht genau so, wie wir es uns vorgestellt haben, jedoch sind wir zufrieden mit unserer Leistung und haben zu guter Letzt einen ansehnlichen Film erstellt. Das Projekt war eine sehr gute Abwechslung vom normalen Schulalltag und hat uns sehr viel Spaß gemacht. Wir bedanken uns bei den Lehrern und Herr Martin, dass sie uns so zahlreich unterstützt haben. Wir hoffen ihnen gefällt der Film.

PS: Grüße von den „Falschen Freunden"

Dieses Jahr ist es wieder soweit. Wir, die eifrigen Schüler der Klasse BY14a am BSZ1, klemmen sich an 3 Projekttagen hinter ihre Kameramonitore um spektakuläre Kurzfilme zu drehen. Tatkräftige Unterstützung bekommen wir dabei von den Informatiklehrern und Herrn Martin, der uns über die vielen technischen Gerätschaften aufklärt und uns einen Einblick in die Filmbranche gewehrt. Denn egal ob Schauspieler, Kameramann oder Cutter, diese Aufgaben sind gar nicht so leicht wie sie aussehen.

Um das Thema „Datenschutz, Urheberrecht und Datensicherung" kreativ und geistreich zu übermitteln, wagen wir uns mitunter an halsbrecherische Akrobatiken um unseren Film unvergesslich werden zu lassen.

Wir hoffen, mit unserer Mühe und unserem Engagement die Zuschauer begeistern zu können (und vielleicht sogar einen Filmpreis zu ergattern).
„...The Show must go on! "
Svenja Hoppstock und Céline Coumont

 

Berufliches Schulzentrum 1

der Stadt Leipzig

 

 

Schule gemeinsam erleben

Zum Seitenanfang

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.