Das Berufliche Gymnasium Wirtschaftswissenschaft

Die Zuerkennung der allgemeinen Hochschulreife setzt voraus, dass die Schüler über mehrere Jahre hinweg Pflichtunterricht in zwei Fremdsprachen besucht haben.

Erste Fremdsprache: Englisch

Die Schüler erfüllen die Voraussetzungen für die erste Fremdsprache, wenn sie zuvor mindestens sechs Jahre im Fach Englisch unterrichtet worden sind. Die Teilnahme am Englischunterricht in Klasse 11 ist verpflichtend. Die Fortführung der Fremdsprache Englisch ist möglich.

Zweite Fremdsprache

Die Schüler erfüllen die Voraussetzungen für die zweite Fremdsprache, wenn sie

1. in der vorherigen schulischen Ausbildung durchgängig von Klasse 6 bis zum Abschluss der Klassenstufe 10 in dieser Fremdsprache unterrichtet worden sind und das Abschlusszeugnis die Note „ausreichend“ oder besser für dieses Fach ausweist (Niveau A) oder

2. ab der Klassenstufe 11 bis zum Abschluss der Jahrgangsstufe 13 am Unterricht der neu begonnenen Fremdsprache teilgenommen haben (Niveau B).

 

Voraussetzung für die Aufnahme ist der Realschulabschluss oder ein gleichwertiger mittlerer Schulabschluss, sofern

1. Englisch von Klasse 5 bis zum Abschluss der Klasse 10 fortlaufend besucht wurde und

2. im entsprechenden Abschlusszeugnis in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Informatik mindestens zweimal die Note „gut“ erteilt wurde und im Übrigen die aus den Noten aller Fächer dieses Abschlusszeugnisses gebildete Durchschnittsnote besser als 2,5 ist oder

3. das Versetzungszeugnis von Klasse 10 nach Jahrgangsstufe 11 des allgemeinbildenden Gymnasiums vorliegt oder

4. eine im Ausland erworbene dem Realschulabschluss oder gleichwertigem mittleren Schulabschluss gleichgestellte schulische Qualifikation mit Nachweis der oberen Schulaufsichtsbehörde vorliegt oder

5. bei Vorliegen einer erfolgreich absolvierten mindestens zweijährigen beruflichen Ausbildung unter Beachtung von Einzelnoten und des Notendurchschnitts beider Abschlusszeugnisse vorgegebene Aufnahmekriterien erfüllt sind.

 

Bewerber, die die Notenanforderung nach Punkt 2 nicht erfüllen, deren Durchschnittsnote aller Fächer jedoch besser als 3,0 ist, können auch dann aufgenommen werden, wenn ihre Eignung in einem in der Regel mindestens 20-minütigen fachlich orientierten Gespräch festgestellt wird.

 

Der Aufnahmeantrag ist vom Bewerber persönlich unterschrieben, im Falle der Minderjährigkeit von einem Personensorgeberechtigten, bis zum

31. März des Kalenderjahres

in dem die Aufnahme erfolgen soll, unter Angabe der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft an die folgende Adresse zu richten:

Berufliche Schulzentrum 1 der Stadt Leipzig
Wirtschaft und Verwaltung
Crednerstraße 1
04289 Leipzig

Dem Aufnahmeantrag sind in einer Klarsichthülle (bitte keine Bewerbungsmappen) beizufügen:

  • Bewerbungsformular des BSZ 1 Leipzig,
  • lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit aktuellem Lichtbild,
  • beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses bzw. des Halbjahreszeugnisses der Klasse 10,
  • eine Erklärung darüber, dass dem Schüler nicht bereits die Zulassung zur Abiturprüfung verwehrt worden ist und er nicht bereits an der Abiturprüfung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife teilgenommen hat.

Die Aufnahmeentscheidung wird Ihnen schriftlich bis zum 15. Mai des Kalenderjahres der beantragten Aufnahme mitgeteilt. 

 

 

 

Berufliches Gymnasium

Wirtschaftswissenschaft

 

Dein Weg zur allgemeinen Hochschulreife

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen